english  français  español  italiano  portuguese


3.3.1 Die Rookies

Die drei Gründer der Trainingsagentur finisher concepts, Matthias Nadas, Philipp Gut und Ralf Wodopia bereiteten im Jahr 2006 drei Athleten aus den drei Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland im Rahmen der Aktion „3.3.1 Rookies - drei Länder, drei Athleten, ein Rennen“ des Triathlon Magazins auf ihre erste Langdistanz bei der Bodensee Tri Challenge vor. Diese Vorbereitung verlief so erfolgreich, dass Sabine Görike, Tim Würfel und Christian Gartner nicht nur überglücklich finishten, sondern fantastische Leistungen zeigten. Die Zeiten 10:28:40h, 10:38:40h und 14:26:28h bei Ihrem Debüt sprechen für sich.

Bodensee Tri Challenge -
finisher concepts Athleten erfolgreich

11.09.2006

Linda Schücker - Star des Monats bei finisher concepts - mit souveränem Sieg bei der Bodensee Tri-Challenge.

Der erste Sieg beim ersten Langstrecken Finish für Linda Schücker – ein Auftakt auf der Ironman Distanz, der sich wahrlich sehen lassen kann. Wäre da nicht der erste Gehversuch auf der ganz langen Triathlonstrecke in diesem Sommer in Roth gewesen. Als aussichtsreiche Nachwuchshoffnung gehandelt, erlebte Linda Schücker beim Showdown in der fränkischen Triathlon Hochburg den schwärzesten Tag ihrer Sportkarriere. Nach einem zähen Kämpfen und Ringen bei jeder Bewegung musste bereits zu Beginn des Marathons der schlimmste Fall eintreten. Hoffnungsvoll gestartet sollte es zum ersten „Did not finish“ beim ersten Versuch kommen.

Obwohl damals eine Erkrankung in der Woche vor dem Rennen alle Planungen und Spekulationen über den Haufen warf und mit Sicherheit eine Mitschuld an dem schlechten Abschneiden hatte, blieb dennoch die Unsicherheit ständiger Wegbegleiter Linda Schückers durch den Rest der Triathlonsaison hindurch. Vielleicht war die Ironmanstrecke einfach zu schwer oder der Start mit gerade mal 24 Jahren viel zu früh für eine so junge Sportlerin?

Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken meldete Linda sich unmittelbar nach dem Rother Rennen für den Bodensee Tri Challenge an und arbeitete mit Trainer Philipp Gut von finisher concepts hart an der Vorbereitung für ihren zweiten Auftritt auf der Langstrecke. Das Langstreckenrennen am Dreiländereck bei Rorschach bot sich an, um Klarheit zu haben. Der Kurs gilt als einer der härtesten auf dieser Streckenlänge und führt durch die Deutschen, Österreichischen und Schweizer Alpen über unzählige Höhenmeter.

Doch spätestens bei Ihrem Zieleinlauf nach hervorragenden 10:12,23 Stunden waren alle Zweifel restlos beseitigt. Nach einem soliden Schwimmen konnte sie bereits auf dem Rad den Vorsprung auf die zweite Dame Astrid Amstad auf komfortable 37 Minuten ausbauen. Im abschließenden Marathon war sie sich bereits auf den ersten Kilometern sicher, dass es heute zu keinen größeren Schwierigkeiten mehr kommen wird und siegte letztlich ungefährdet mit knapp einer dreiviertel Stunde Vorsprung auf Rang zwei.

3.3.1 Rookie Sabine Görike schaffte es bei ihrem erst zweiten Triathlon und nach einer Fußverletzung in der Vorbreitung dennoch sich im Ziel als erfolgreiche Finisherin feiern zu lassen. Nach hervorragendem Schwimmsplit von 1:06h kämpfte sie sich über die schwere Radstrecke und die Marathondistanz und wurde im Ziel von ihrem Trainer Philipp Gut nach 14:26:28h, Gesamtrang 14 und Rang 3 in ihrer Altersklasse stolz empfangen und von den Zuschauern, den anderen Rookies und den Mitarbeitern des Triathlon Magazins frenetisch gefeiert.

Auch das Herrenrennen erlebte einen überragenden Sieger. Nicht ganz so groß war der Vorsprung, aber dennoch so beruhigend, dass der bekannte Ironmanprofi Olaf Sabatschus gegen Ende einen Gang rausnehmen konnte und in 8:44,34 souverän siegte. Die gesparte Energie nutzte der Aktivensprecher der Vereinigung für Triathlonprofis auf seine ganz besondere Art und Weise: Sehr zur Freude der abgekämpften Sportler hängte er persönlich jedem Finisher die Medaille der Bodensee Tri Challenge um den Hals.

Vorjahressieger Norbert Huber - Star des Monats bei finisher concepts - musste dem sehr starken Olaf Sabatschus diesmal den Vortritt lassen. Norbert Huber kam nach Problemen dennoch auf Rang zwei in 9:01:04h und der Bronzerang ging an den Dänen Finn Kaczmarek, der wiederum 11 Minuten nach Norbert Huber ins Ziel kam (9:12:04h). Deutlich gezeichnet vom harten Kurs konnten Sie bereits auf dem Rad Olaf Sabatschuss nichts entgegensetzen. Auch ein erstklassiger Marathon von 2:46 Stunden, der gleichzeitig dänischer Rekord bedeutete, reichte dem jungen Triathlon Profi nicht, um noch in den Kampf um den Sieg eingreifen zu können.

Dicht hinter den Siegern: die Rookies und Jens Richter vom Triathon Magazin.

Auf Rang 18 kam der Chefredakteur des Triathlon Magazins Jens Richter in 10:19:27h, nach seiner zweiten Langdistanz innerhalb kurzer Zeit (Norseman). Dicht im Nacken der 3.3.1 Rookie Christian Gartner aus Österreich, der von Ralf Wodopia das letzte halbe Jahr an die erste Langdistanz herangeführt wurde. Da der Test über die Mitteldistanz nicht so erfolgreich verlief, ging Christian mit keinen großen Erwartungen an den Start. Umso sensationeller ist seine Zeit: 10:28:40h und Platz 25. Auch der von Matthias Nadas betreute Rookie, Tim Würfel, lies sich nicht lumpen und zeigte mit einer ebenso sensationellen Zeit von 10:38:40h und Rang 32 bei seiner ersten Langdistanz, dass sein Trainer Matthias Heim ihn mit seiner ganzen Erfahrung als 15-facher Ironman-Finisher ihn auf den Punkt am Tag X in Top-Form gebracht hatte. Lediglich Tims Magenprobleme auf der zweiten Hälfte der Laufstrecke verhinderten, dass Jens Richter in diesem internen Duell noch um den Sieg fürchten musste.

Individuelle Trainingsbetreuung
bei finisher concepts

Weitere Infos: www.bodenseetri.ch

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

3.3.1 Die Rookies

 

 

 

 

 

© finisher concepts  | Top