english  français  español  italiano  portuguese


Star des Monats

Linda Schücker

Nachwuchshoffnung auf der Langdistanz

Erster Triathlon
Meinen ersten Kontakt mit dem Triathlon machte ich 1997 beim Volkstriathlon in Geseke. Die Idee dazu hatte der Freund meiner Mutter, der mir zu diesem Vorhaben sein Mountainbike lieh und einmal davor mit mir das Wechseln übte. Die 500m (Brust-) Schwimmen, 20km Radfahren und 6km Laufen gefielen mir auf Anhieb, sodass ich eine Woche später wieder startete, bei einem Swim & Run in Paderborn. Ich war von diesem Sport fasziniert und trat in den 1. Triathlon-Club Paderborn ein, um spezifisch für Triathlon trainieren zu können.

Weltmeisterschaft und Mitteldistanz
Meine ersten internationalen Erfahrungen sammelte ich 2003 bei den Duathlon Weltmeisterschaften der U23 in Affoltern (Schweiz). Mit Athletinnen aus vielen unterschiedlichen Ländern am Start zu stehen war spannend und aufregend und nach einem sehr harten Wettkampf war ich als 12. zufrieden und nahm mir vor in den nächsten Jahren auch international weiter vorne mitzumischen. Im selben Jahr startete ich zum ersten Mal über die Mitteldistanz im Triathlon (2km – 90km – 21km). Von dem fünfstündigen Wettkampf war ich fasziniert und merkte, dass es mich in der Zukunft auf die langen Distanzen zieht, nicht zuletzt deshalb, weil ich im Radfahren und Laufen deutlich stärker bin als im Wasser und auf der Langdistanz mehr erreichen kann.

Vizetitel und Europameisterschaften
Im Jahr 2004 schaffte ich es mich als Deutsche Vizemeisterin der U23 für die Duathlon Europameisterschaften zu qualifizieren und ich wurde in Swansea (Wales) Sechste, nachdem ich mit der Spitzengruppe vom Rad gestiegen war.

Auch 2005 gewann ich Silber bei der Deutschen Duathlon Meisterschaft der U23 und konnte mich wieder für die Europameisterschaften, in diesem Jahr in Ungarn, qualifizieren. Dort wiederholte ich meinen sechsten Platz aus dem Vorjahr, diesmal jedoch mit deutlich weniger Rückstand nach vorne und der besten Radzeit des gesamten Feldes.

Von Juli 2005 bis März 2006 habe ich in Australien gelebt. Dort habe ich ein Semester studiert und im September/Oktober einige Wettkämpfe gemacht. Das Highlight waren die Duathlon Weltmeisterschaften in Newcastle, wo ich besonders auf dem Rad ein tolles Rennen gemacht habe, insgesamt 14. und in der U23 Dritte wurde. Ein Woche danach beendete ich die Wettkampfsaison 2005 mit dem Gold Coast Half Ironman, welcher mich sehr für meinen ersten Start auf der Langdistanz motiviert hat. Dieser soll nun in diesem Jahr in Roth stattfinden, im australischen Sommer konnte ich mich darauf schon sehr gut vorbereiten und es war toll einmal dem deutschen Winter zu entfliehen. Da ich sehr ehrgeizig bin will ich die erste Langdistanz nicht nur einfach so machen, sondern auch gleich richtig gut.

Saison 2006
Meine ersten beiden Wettkämpfe dieses Jahr waren ein Duathlon Grand Prix in Frankreich und die Deutschen Duathlon Meisterschafen, in diesem Jahr zum ersten Mal in der Elite. Obwohl ich auf diese Wettkämpfe keinen Schwerpunkt gelegt hatte war ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden, einem 2. Platz in Frankreich folgte ein 4. Platz bei der DM in Backnang.

Meine Zukunft im Triathlon sehe ich vor allem auf der Langdistanz. Ich bin gespannt wie es in Roth läuft und möchte mich dann vielleicht schon im nächsten Jahr für Hawaii qualifizieren und dort starten. Beim Duathlon würde ich ganz gerne noch mal international starten, in diesem Jahr steht aber Roth an erster Stelle. Mein Studium habe ich immer sehr gut mit dem Leistungssport verbinden können und plane im März nächsten Jahres mein Diplom fertig zu haben.

Homepage: www.lindaschuecker.de

Bilder by
Stefan Schwenke

   

Werden auch Sie Star des Monats

Senden Sie uns ihr Finisherfoto, ein kurzes Portrait und einen Erlebnisbericht von ihrem Wettkampf-Highlight und wir präsentieren Sie auf unserer Homepage.

... weiter

 

 

 

 

 

 

© finisher concepts  | Top